Facebook

 

Freundschaft pflanzen!

19.07.2017 | Bereich: News

Im Deutsch-Französischen Freiwilligendienst, den der ASC 46 seit dem Jahr 2008 in Kooperation mit der Deutschen Sportjugend (dsj) umsetzt, wurde im aktuellen Durchgang 2016/17 im Rahmen der 25 Seminartage ein ganz besonderes Projekt mit dem Titel „Freundschaft pflanzen“ umgesetzt. Ziel des Projektes war es, einen Ort der Entspannung in Einklang mit der Natur zu schaffen. Dafür wurde beim Abschlussseminar in La Bégude-de-Mazenc in der dortigen Seminarstätte ein Kirschbaum gepflanzt und aus alten Paletten eine Sitzecke gebaut, um eine Spur des Freiwilligendienstes für nachfolgende Gruppen zu hinterlassen.

Weiterlesen

Freie Stellen im Sonderprogramm BFD Welcome zu besetzen

18.07.2017 | Bereich: News

Im Sonderprogramm Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug im Sport, kurz BFD Welcome, sind weiterhin freie Stellen zu besetzen.
Für Freiwillige:
Wenn Du Dich in einem Sportverein, Sportverband oder einer gemeinwohlorientierten Einrichtung engagieren und bei der Integration von Flüchtlingen mitwirken möchtest, dann melde Dich bei uns! Dich erwarten spannende Aufgaben in Deiner Einsatzstelle, abwechslungsreiche Seminare und Du lernst tolle Menschen kennen. Voraussetzung ist, dass Du volljährig bist und Dich mindestens sechs Monate engagieren möchtest. Neben Schulabgängern und älteren Freiwilligen ab 27 Jahren können auch Flüchtlinge aus unsicheren Herkunftsländern einen BFD Welcome absolvieren.
Für Einsatzstellen:
Wenn Ihr Verein oder Verband sich in der Flüchtlingshilfe vor Ort engagiert, neue Sportangebote/-gruppen für Flüchtlinge schaffen möchte bzw. geschaffen hat oder die Integration von Flüchtlingen in das bestehende Sportprogramm intensivieren möchte, dann ist der BFD Welcome genau das Richtige.

Weiterlesen

Die FWD-Sprecher

03.07.2017 | Bereich: News

 

Wir fördern Teilhabe und Mitwirkung in den Freiwilligendiensten. Deshalb wählt jede Seminargruppe am Ende des Einführungsseminars zwei Seminarsprecher/innen, die stellvertretend für die Gruppe an verschiedenen Projekten arbeiten und Ideen rund um den FWD verwirklichen können.

Die Seminarsprecher/innen werden vom ASC Göttingen zu Sprechertreffen eingeladen, um gemeinsam mit dem Träger z.B. verschiedene Projekte für den jeweiligen Jahrgang zu entwickeln und Feedback zum FWD zu geben.

Auf dem ersten Sprechertreffen werden außerdem zwei Landessprecher/-innen und zwei Vertreter/-innen gewählt. Diese repräsentieren und vertreten die Freiwilligendienstleistenden und sind deren Ansprechpartner.

Die zweitägigen Sprechertreffen werden als Seminartage anerkannt. Das Video zeigt das erste Sprechertreffen des Jahrgangs 2016/17.

 

Die Landessprecher


Die Landessprecher des Jahrgangs 2018/19 mit dem Vorstandsvorsitzenden des Landessportbundes Niedersachsen, Reinhard Rawe und den Bildungsreferenten des ASC Göttingen, Tobias Wüstefeld und Maren Wagner

 

Unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sind die Landessprecher für dich erreichbar.

 

Ansprechpartner:

Name: Philine Uhlemann

Landessprecherin

Einsatzstelle: Allgemeiner Hochschulsport Leuphana
Hobbies: Fußball,Theater, Klavier, großer Volleyballfan der SVG
Seminargruppe: Vereinsmanager- C (03-02)

Beweggründe für mein FWD:

Ich war aus meiner Sicht noch zu jung um zu studieren. Ein FWD ist die perfekte Möglichkeit um sich auf ein Studium vorzubereiten, da man in viele Bereiche reinschnuppern kann. Dadurch lernt man mehr über sich selbst, und erfährt viel über seine Schwächen und Stärken. Diese Erfahrungen helfen einem dabei, das richtige Studium auszusuchen bzw. allgemein den vielleicht besten Bildungsweg für sich zu finden.

Ziele als Landessprecherin:
Als Sprecherin möchte ich die Stimmen und Meinungen von Euch FSJler*innen vertreten. Ein FWD ist eine tolle Möglichkeit vieles zu erlernen, zudem sind wir in vielen Einsatzstellen ein essentieller Posten. Diese Bedeutung ist jedoch nicht immer spürbar. Mein Ziel ist es, dass wir als FSJler mehr Anerkennung bekommen, wie mit dem Projekt "Freie Fahrt für Freiwillige"

 

Name: Jan-Niklas Ricke

Landessprecher

Einsatzstelle: Windthorst-Gymnasium Meppen im Fachbereich Sport
Hobbys: Leichtathletik, Rennrad fahren, Modellfliegen
Seminargruppe: Übungsleiter-C in Fitness und Gesundheit (Seminargruppe 2018-04-07)

Beweggründe für das FSJ:
Ein Jahr zum überbrücken? Von wegen! In meinem FWD wollte ich viele neue, sportbegeisterte Menschen kennenlernen, neue Erfahrungen in Seminaren und Kursen sammeln und dabei neue Städte und Sporteinrichtungen erkunden.

Ziele als Sprecher:
Als Landessprecher möchte ich mich für euch und eure Interessen stark machen und etwas bewirken. Dabei liegt mit vor allem das Thema Anerkennung auf dem Herzen. Denn die freiwillige und so wichtige Arbeit im FWD sollte, meiner Meinung nach, auch entsprechend gewürdigt werden. Ich denke da an gemeinsame FWD-Fahrten in andere Städte und auch Länder, für die ich mich einsetzten werde.
Habt ihr auch noch Fragen oder Ideen, um den FWD noch attraktiver zu gestalten? Dann meldet euch über unser gemeinsames E-Mail Postfach, über das ihr an mich und die anderen Landessprecher Fragen, Ideen und Wünsche loswerden könnt.

     

Name: Johann Limböck
Landessprecher

Einsatzstelle: ASC Göttingen von 1846 e.V.
Hobbys:Schach, Tischtennis, Klavier
Seminargruppe: 2018-01-08 ÜL-C Breitensport


Beweggründe für das FSJ:
Für mich stand schon seit der 11 Klasse fest, dass ich ein FSJ machen möchte. Ich wollte nach der Schule nicht direkt wieder zum Lernen an den Schreibtisch und mein Studium beginnen. Durch dieses Jahr wollte ich mal aus dem eintönigen Frontalunterricht in der Schule rauskommen, wollte selber Erfahrungen sammeln. Es sollte mir zur Orientierung dienen, was zu mir passt, was ich später mal machen möchte. Vielleicht etwas im Bereich Wirtschaft? Oder eher doch etwas in der Verwaltung? In der Schule wurde man mit so etwas nie konfrontiert. Um also etwas praxisbezogenes zu machen, selbstständiger zu werden, mich zu finden und wirklich Menschen helfen zu können, entschied ich mich daher für ein FSJ, anfangs mit der Überlegung, dies in einer Jugendherberge zu absolvieren. Durch eine Reihe von Zufällen landete ich dann beim ASC Göttingen. Bis dato war mir nicht wirklich bewusst, dass ich dieses besondere Jahr auch im Bereich Sport machen kann und das die Tätigkeiten dort so vielfältig sind. So konnte ich mein großes Hobby, das Schachspielen und der Sport, sozusagen für ein Jahr zu einem Teil meines "Berufes" machen.

Ziele als Sprecher:
Für mich persönlich ist das FSJ die beste Entscheidung, die ich nach der Schule hätte treffen können. Es ist eine gute Alternative zum direkten Studium oder Ausbildung. Das der Freiwilligendienst in dieser Form besteht, wie es heute der Fall ist, ist zu einem Teil auch den Sprechern zu verdanken, die direkten Kontakt zu den Freiwilligen haben. So möchte auch ich als Ansprechpartner und Vermittler den Freiwilligen zur Verfügung stehen und den zukünftigen FWDlern durch meinen Einsatz dieses Jahr noch ein Stückchen besser machen. Ich möchte mich einsetzten für die öffentliche Anerkennung unserer Arbeit, für die Verbesserung der Rahmenbedingungen durch zum Beispiel mindestens vergünstigte Fahrkarten für die ÖPNV und für die Aufklärung über den persönlichen Gewinn, den man aus dem Jahr zieht.

 

Name: Rebecca Sowicki
Stellvertretende Landessprecherin


Einsatzstelle: MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Hobbies: Handball, Yoga, Lesen, Zeichnen
Seminargruppe: ÜL-C Breitensport


Beweggründe für den FWD:
Nach dem Abi war ich mir ziemlich sicher, dass ich Sportlehrerin werden möchte. Jedoch konnte ich nicht mit Sicherheit sagen, dass ich auch gut mit Kindern umgehen kann. Bin ich wirklich für diesen Beruf geeignet? Kann ich mich vor so vielen Kindern behaupten, sie motivieren und ihnen gleichzeitig die Unterrichtsinhalte verständlich vermitteln? Woher soll man wissen, dass die Arbeit mit Kindern wirklich etwas für einen ist, wenn man es noch nicht ausprobiert hat?
Der Rat einer Freundin hat mich schlussendlich dazu bewegt, mir während eines FSJs der Antworten bewusst zu werden.

Ziele als Landessprecherin:
Ich möchte mich für euch einsetzen und helfen eure Wünsche und Ziele zu verwirklichen, aber auch zur Lösung eurer Probleme beitragen. Ich möchte für euch eine Ansprechpartnerin sein, an die ihr euch wenden könnt. Außerdem möchte ich mich insbesondere für mehr Anerkennung den Freiwilligen gegenüber einbringen und die Aktion #freiefahrtfuerfreiwillige weiter unterstützen. Zusätzlich möchte ich mich dafür stark machen, dass zukünftige Freiwillige die Möglichkeit bekommen, an mehr pädagogischen Einheiten teilzunehmen.

     

Name: Maria-Theresia Hübner
Stellvertretender Landessprecher

Einsatzstelle: TV Jahn Wolfsburg
Hobbys: Schwimmen, Fitness, Chor, Fotografie
Seminargruppe:ÜL-C Breitensport


Beweggründe für das FSJ:
Meine Affinität zum Sport zeigte sich immer wieder darin, dass ohne Sport in meinem Leben etwas fehlte. Daher habe ich mir gesagt ich möchte in Zukunft auch im Beruf etwas mit Sport machen. Nur stellte sich mir da die Frage: Was? Lehrer oder doch lieber in Richtung Sportmanagement? Ich habe recherchiert und gesehen, dass ich ein FWD auch im Sport machen kann. Somit bekomme ich einen Einblick in verschiedene Abteilungen.

Ziele als Sprecherin:
Als ich mit meinem FWD begonnen habe war ein großer Wunsch von mir ganz viel mit Kindern zu arbeiten. Denn ich finde man kann Kindern, egal in was für Verhältnissen sie leben, Freude, Vertrauen, Spaß und noch vieles mehr vermitteln. Daher ist es mir wichtig etwas in der Welt zu bewegen. Als Sprecherin habe ich die Möglichkeit dazu mich mit anderen auszutauschen und daran zu arbeiten, dass wir etwas bewegen, wie zum Beispiel, mehr Anerkennung für uns, ehemalige und zukünftige FWDler. Aber ich vertrete ja nicht nur meine Meinung sondern die Meinung aller FWDler. Daher bin ich für eure Ideen, Wünsche, Anregungen, aber auch Kritiken jederzeit erreichbar.

 

Name: Lea Hoffmann
Stellvertretende Landessprecherin


Einsatzstelle: TTV 2015 Seelze
Hobbies:Tischtennis, Essen
Seminargruppe: Vereinsmanager C - 20180303


Beweggründe für den FWD:
Ein Jahr Auszeit nach dem Abitur, konnte näher zu meinem Freund ziehen, ein Jahr mit dem Hobby Geld verdienen.

Ziele als Landessprecherin:
Da ich alleine wohne, habe ich gemerkt, dass noch nicht alles perfekt läuft. Von 300€ Miete zu zahlen, Fahrtkosten zu decken und davon zu leben, ist schwer. Daher weiß ich, dass noch einiges geändert werden kann und ich habe Lust daran zu arbeiten!

Neuer FWD-Jahrgang nährt sich mit großen Schritten…

23.06.2017 | Bereich: News

Die Freiwilligendienste im Sport erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Es sind bereits 350 Neuverträge mit vergünstigten Einsatzstellenkosten (430 Euro pro Monat) für Sportvereine und –verbände für das FSJ und den BFD im Sport geschlossen worden. Damit ist bereits weit mehr als die Hälfte des Kontingents (480 Plätze) aufgebraucht.

Weiterlesen

Tag der Freiwilligendienste im Sport in Hannover

12.05.2017 | Bereich: News

„Freiwilligendienste sind Vielfalt“ – dieses Motto bestimmte die Feier zum 15-jährigen Bestehen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) im Sport am 5. Mai 2017 in Hannover. Die gemeinsam von der Deutschen Sportjugend, der Sportjugend Niedersachsen sowie dem ASC Göttingen von 1846 e.V. ausgerichtete Veranstaltung lockte nicht nur Politikprominenz in die Akademie des Sports, sondern auch so viele Freiwilligendienstleistende, dass eine Liveübertragung in einen zweiten Saal organisiert werden musste. Caren Marks, Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium, lobte die Anstrengungen der Sportverbände im Bereich der Engagementförderung sowie der Inklusion und sprach insbesondere den jungen und älteren Freiwilligendienstleistenden ein herzliches Dankeschön aus.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen